B47 – Gegner sperrt hoch – was tun?

Gegner sperrt hoch – was tun? Board 11 beim Tea time-Turnier des DBV am 22.Mai. Es wird an 53 Tischen gespielt. Beide Parteien sind in Nichtgefahr.

Der Start

West eröffnet 1 Karo und Nord sperrt mit 3 Pik.

Gegner sperrt hoch - was tun? Reizbeginn

Nun kommt Ost mit folgender Hand

Gegner sperrt hoch - was tun? Verteilung Ost

Gegner sperrt hoch – was tun? Bitte vor dem Weiterlesen ein Gebot abgeben.

12
Das nächste Gebot

Die Gebote

Folgende Gebote wurden nach der 3 Pik-Sperre des Gegners an den 53 Tischen abgegeben:

  • Kontra: 22-mal, darauf meist 4 Karo von West, gefolgt von 4SA (Ass-Frage) oder direkt 6 Karo, je nach Temperament; 4-mal wurde nach dem Kontra auch gepasst (!!!)
  • 4C: 8-mal, danach war die Reizung zu Ende, mit Mühe kann man den Kontrakt erfüllen
  • 4P: 1-mal, nicht passbares Gebot, die Weiterreizung folgt weiter unten
  • 4SA: 3-mal, danach landete man 2-mal in 6 Coeur, was beim Stand der Coeurs keine gute Entscheidung war
  • 5K oder 6K: 5-mal
  • 14-mal wurde nicht 3 Pik dazwischen gereizt, sondern 1 Pik oder 2 Pik.

Die optimale Reizung

Nach Ansicht beider Hände stellt man fest, dass der Großschlemm nicht zu verlieren ist. Dieser wurde allerdings nur 3-mal erreicht, wobei 2-mal der Gegner mithalf, indem er nach einem 6 Karo-Gebot noch 6 Pik nachschob.

4 Pik ist aus meiner Sicht das beste Gebot nach der Sperre. Die Reizung lief dann folgendermaßen:

Gegner sperrt hoch - was tun? Verteilung West
Gegner sperrt hoch - was tun? Verteilung Ost

1 Karo: normale Eröffnung, gefolgt von 3 Pik vom Gegner

5 Karo: längere Karos .

6 Treff: Erstrundenkontrolle in Treff

4 Pik: starke Hand, Kürze in Pik, weitere Blattbeschreibung vom Partner gefordert

5 Pik: Chicane in Pik, fragt Partner nach weiteren Erstrundenkontrollen?

7 Karo: sollte gute Erfolgsaussichten haben

Das Ergebnis

Die Ergebnisse aus O/W-Sicht (einige durch Spielfehler erzielte Resultate bleiben außen vor):

  • 7 Karo = von West: 3-mal, 98%
  • 6 Karo +1 von West: 15-mal, 82%
  • 5 Karo +2 von West: 9-mal, 54%
  • 4 Coeur = von Ost: 1-mal, 44%
  • 5Px -2 von Nord: 3-mal, 40%
  • 3Px = von Nord: 4-mal, 3%

Die ideale Verteidigung

Nur wenige Male wurde nach der 3 Pik Zwischenreizung von Nord die Sperre von Süd erhöht, was mit diesem Blatt durchaus vertretbar ist.

Verteilung Süd

Süd kennt den 11 Kartenfit in Pik und hat nur einen Punkt. Da der Partner auch schwach ist, hat der Gegner mit großer Wahrscheinlichkeit einen Schlemm. Das Law of total tricks erlaubt es, in Nichtgefahr auf der 5-er Stufe zu verteidigen. Wenn man auf Süd jetzt 5 Pik bietet, wird es wesentlich schwerer für O/W, den Großschlemm noch zu erreichen.

In der idealen Bridgewelt wäre der optimale Score aus N/S-Sicht 7Px minus 4 (- 800 Punkte) gewesen. Dafür hätte man allerdings nur noch ungefähr 35% bekommen.

Anmerkungen zu dieser Boardbesprechung wie immer gerne über die Kommentarfunktion

1 Gedanke zu „B47 – Gegner sperrt hoch – was tun?“

Schreibe einen Kommentar