B82 – Ein Fall für Exclusion keycard

Ein Fall für Exclusion keycard. Board 11 beim Realbridge Turnier des BC München I am 18.Oktober. Beide Parteien sind in Nichtgefahr.

Die Reizung

Süd ist Teiler und passt, ebenso West. Jetzt kommt Nord an die Reihe:

Verteilung Nord - Sperre

Viele Spieler werden mit dieser Hand nicht reizen. Man muss jedoch davon ausgehen, dass Ost eine starke Hand hat und dass die Gegner zumindest in Pik einen Fit haben. Deshalb kann es nicht schaden den Gegner etwas bei der Reizung zu stören. Zweimal wurde die Hand als Weak two in Karo eröffnet und einmal war man sehr aggressiv mit einer 4 Karo Sperreröffnung.

Je nachdem ob auf Nord gereizt oder gepasst wurde, ergeben sich 3 mögliche Szenarien für die weitere Reizung:

Szenario 1: Nord hat gepasst

Die meisten Spieler werden diese Hand auf Ost mit 2 Treff eröffnen. Dann wird man den Coeur-Fit vermutlich nicht mehr finden und die Reizung verläuft wie dargestellt. Auch wenn Ost mit 1 Pik eröffnet, wird West den Fit bestätigen und der Coeur-Fit bleibt unerkannt.

Verteilung Süd

Pass

Pass

Pass

Pass

Verteilung West

Pass

2 SA (ab 8 FL)

4 Karo (Cue-Bid)

5 Treff (1 von 5 kc)

Verteilung Nord

Pass

Pass

Pass

Pass

Verteilung Ost - starke Hand für exclusion keycard

2 Treff (st. EÖ)

3 Pik

4 SA (Ass-Frage)

6 Pik

Szenario 2: Nord eröffnet mit 2 Karo (weak two)Ein Fall für Exclusion keycard

Nach der weak two-Eröffnung in Karo von Nord wird Ost erstmal ein Kontra geben. Wenn Süd jetzt die Sperre nicht verlängert kann West sein 4-er Coeur zeigen. Da man einen Fit in Coeur gefunden hat, sollte Ost nicht auf der Pik-Farbe bestehen. Als Nebenfarbe dient sie dazu um mögliche Verlierer loszuwerden.

Sollte West tatsächlich das Coeur-Ass haben, dann müsste der Großschlemm in Coeur zu erfüllen sein, wenn die Coeurs beim Gegner 3-2 verteilt sind.

Wenn man die Ass-Frage mit 4SA stellt und der Partner gibt eine Keycard durch, kann man nicht sicher sein, ob es das Karo-Ass oder das Coeur-Ass ist. Deshalb sollte man die Ass-Frage unter Ausschluss von Karo-Ass stellen und dass macht man mit dem 5 Karo-Gebot. Die Antworten darauf sind:

  • 5 Coeur: 0 keycards
  • 5 Pik: 1 Keycard
  • 5 SA: 2 keycards

Auch wenn man die normale Ass-Frage mit 4-1, 3-0 spielt, sind die Antworten bei der Exclusion keycard-Frage immer 0,1,2. Das hätte beispielsweise bei dem vorliegenden Board erlaubt noch in 5 Coeur zu stoppen, falls der Partner das Coeur-Ass nicht gehabt hätte.

Verteilung Süd

Pass

Pass

Pass

Verteilung West

Pass

2 Coeur

5 Pik

Verteilung Nord

2 Karo (weak two)

Pass

Pass

Verteilung Ost - starke Hand für exclusion keycard

Kontra

5 Karo

7 Coeur

Szenario 3: Nord sperrt hoch mit 4 Karo

Nach dieser hohen Sperre von Nord sind die Möglichkeiten für Ost/West noch den optimalen Kontrakt zu finden, stark reduziert. Ost wird wieder ein Kontra bieten und wenn Süd jetzt die Sperre auch noch verlängert, dann kann West mit seiner ausgeglichenen Hand und den Werten in Karo eigentlich nur kontrieren. Ost will mit seiner Hand lieber selbst spielen und schließt mit dem Schlemm in Pik ab.

Verteilung Süd

Pass

5 Karo (Sperre)

Verteilung West

Pass

Kontra

Verteilung Nord

4 Karo (Sperre)

Pass

Verteilung Ost - starke Hand für exclusion keycard

Kontra

6 Pik

Ergebnis

Wie man mit offenen Karten leicht erkennt, ist der Großschlemm in Coeur, gespielt von West, der optimale Kontrakt. Im aktuellen Turnier wurde dieser nie erreicht. Meist wurde 6 Pik gespielt.

Tatsächlich kann man den optimalen Kontrakt um ehesten erreichen, wenn der Gegner auf der 2-er Stufe sperrt. Dann findet man den Coeur-Fit problemlos und kann die Konvention “Exclusion Keycard” einsetzen. Manchmal ist eine Gegenreizung auch hilfreich um den besten Kontrakt zu finden.

Kommentare zu diesem Beitrag bitte mit dem Kontakt-Formular.