B99 – Mit gut geplantem Gegenspiel zum Top

Paarturnier des DBV auf BBO am 12. Jan, vormittags, Board 13. Oft stochert man beim Gegenspiel im Nebel herum. Hier ergibt sich einmal die Gelegenheit mit gut geplantem Gegenspiel zum Top in der Paarwertung.

Die Reizung

Reizung

Nach einer kompetitiven Reizung zwischen Süd und West ist der Endkontrakt 3 Karo von Ost. Die Reizung von Ost/West entspricht keinem mir bekannten Bietsystem. Es wurde auch kein Gebot alertiert. Für den Verlauf des Gegenspiels ist das unerheblich.

Das Ausspiel

Verteilung Süd - Mit gut geplantem Gegenspiel zum Top

Süd spielt mit dieser Hand zuerst das Pik Ass, um sich den Dummy anzuschauen. Vom Partner auf Nord kommt ein positives Signal.

Verteilung West - Dummy

Was würden Sie auf Süd als nächste Karte spielen?

11
B99 Welche Karte in der zweiten Runde?

Mit gut geplantem Gegenspiel zum Top

Es lohnt sich hier, vor der nächsten Karte den möglichen Ablauf des Gegenspiels zu planen. Der Dummy und das eigene Blatt ergeben folgende Erkenntnisse:

  • Der Partner hat in Pik ein positives Signal gegeben. Das bedeutet entweder die Dame oder eine Kürze. Sollte es eine Kürze sein, kann man den Partner mit einem Schnapper in Pik erreichen, weil dann Ost ein 3-er Pik hat.
  • Der Gegner kann die Coeur-Farbe nicht abziehen, solange man noch die Trumpffarbe mit dem Ass kontrolliert. Das gibt die Gelegenheit für einen Schnapper in Coeur.

Wenn die Annahme einer Kürze in Pik beim Partner zutrifft, könnte man zumindest 6 Stiche realisieren:

  • Pik: 2 Stiche plus 1 Schnapper
  • Coeur: 1 Schnapper
  • Karo: 1 Stich
  • Treff: 1 Stich

Daraus folgt, dass die beste Karte zum zweiten Stich das Coeur-Single ist. Der Gegner kommt jetzt dran und muss auf Trumpf wechseln. Süd nimmt das Ass und spielt Pik Ass gefolgt von einem kleinen Pik, das auf Nord geschnappt wird. Jetzt spielt Nord ein kleines Coeur, geschnappt auf Süd. Danach das Treff Ass und die vierte Runde Pik. Nord hat tatsächlich noch den Karo Buben, den Ost nicht überschnappen kann.

Damit macht man insgesamt 7 Stiche und der Gegner muss 3 Faller akzeptieren. Das gleiche Resultat kann man auch erzielen, wenn man in der zweiten Runde das Pik Ass oder das Treff Ass spielt und dann auf Coeur wechselt. Spielt Süd allerdings in der zweiten Runde ein kleines Pik im Vertrauen auf die Dame bei Nord, dann fällt der Kontrakt nur einmal.

Die Ergebnisse

Der günstige Coeur-Stand erlaubt es auch, 3SA auf Süd zu erfüllen. 4 Treff kann man zwar auch erfüllen, allerdings schreibt man damit keinen guten Score. Die am häufigsten gespielten Kontrakte waren

  • 3 SA = von Süd: 92%
  • 3 Karo -3 von O/W: 83%
  • 4 Treff = von Süd: 42%
  • 3 Karo -1 von O/W: 17%

Kommentare zu diesem Beitrag bitte mit dem Kontakt-Formular oder direkt an info@turnierbridge.de.