Sprüche und Witze

Sprüche und Witze beim Bridge. Am Bridgetisch spielt Humor leider meist keine große Rolle. Auf dieser Seite habe ich Sprüche und Witze gesammelt, die aus unterschiedlichen Quellen (Eddie Kantar, Richard Pavlicek, Elke Weber und andere) stammen. Viele der dort gefundenen Sprüche spiegeln das raue Klima wieder, das zumindest bei den großen Turnieren vorherrscht. Sprüche und Witze, die ich als zu hart empfunden habe, wurden nicht in die Liste aufgenommen. Wer daran interessiert ist, kann die Originalzitate auf den oben genannten Webseiten finden.

Wenn mir noch neue Sprüche zugetragen werden, nehme ich sie gerne in der Liste auf.

Bridgesprüche

Lerne aus den Fehlern der anderen. Du lebst nicht lange genug, um sie alle selbst zu machen.

Ein schlechter Gegenspieler sollte selbst spielen oder Dummy werden.

Höchste Priorität für neue Turnierspieler: Masterpunkte und Ruhm; niedrigste Priorität: Lernen

Bridge ist ein großes Vergnügen im Alter. Es bewirkt auch, schneller dahin zu kommen.

Wer die leichteste Neigung zum Masochismus verspürt, wird Bridge lieben.

Der wahre Test eines Bridgespielers besteht nicht darin Probleme zu vermeiden, sondern sie zu lösen.

Bridge ist eigentlich ein soziales Spiel, aber unglücklicherweise zieht es eine große Zahl von unsozialen Leuten an.

Nicht die schwierigen Spiele machen einen Gewinner aus. Es gibt nicht genug davon. Es ist die Fähigkeit, die leichten Spiele nicht zu verpfuschen.

Ich bevorzuge schnelle Eröffnungsgebote. In meinem Alter kann ich nie sicher sein, dass die Bietrunde noch einmal zu mir zurückkommt.

Wir hatten ein Missverständnis in unserer Partnerschaft. Ich nahm an, dass mein Partner wusste was er tat.

Dein Spiel war heute abend viel besser, genauso wie Deine Entschuldigungen

Wir haben eine neue Konvention – Zögern ist forcierend 😉

Wenn ich alles richtig machen würde, würde ich nicht mit Dir spielen.

Der Unterschied zwischen einem Serienmörder und dem Bridgepartner? Mit dem Serienmörder kann man argumentieren.

Frage an den Gegner: Was bedeutet das Gebot Ihres Partners? Antwort: Das geht Sie gar nichts an! (ist mir passiert)

Zwei akzeptable Gründe nicht Partners Farbe auszuspielen: 1. Man hat keine Karte in der Farbe 2. Todessehnsucht

Der Alleinspieler nach Ansicht des Dummies: Wo ist die Hand, die Du während der Reizung hattest?

Wenn der Partner fragt ob man alle neuen Konventionen parat hat: Nein, nicht wirklich. Ich biete so schnell wie möglich 3SA und hoffe, es ist keine Konvention.

Das menschliche Gehirn ist ein wunderbares Organ: es fängt an zu arbeiten sobald man aufwacht und hört erst auf, wenn man an den Bridgetisch kommt (von Elke Weber)

Der Alleinspieler, als er merkt, dass der Gegner ihm in die Karten schaut: “Wie würden Sie das spielen?”

Bridgespieler nach dem Turnier zum Kellner: “Für mich einen Kaffee und für meinen Partner Zyankali!”

Zähle Deine Gewinner und Deine Verlierer. Wenn die Summe nicht 13 ergibt, dann zähle Deine Karten.

Die Antwort eines Spielers auf die Bitte etwas schneller zu sein: Es tut mir leid, aber ich kann nicht gleichzeitig denken und Bridge spielen.

Ein Vorteil schlechten Reizens ist es, dass man Übung im Abspielen von katastrophalen Kontrakten bekommt.

Wer Fehler immer nur beim Partner sieht, manchmal auch der Selbsterkenntnis flieht.

Das Leben ist ein Spiel – Bridge ist eine ernste Angelegenheit.

Zeige, dass Du ein Experte bist – Mache nie einen Schnitt um den Kontrakt zu erfüllen, wenn Du mit einem Squeeze fallen kannst.

Es gibt viele große Bridge Experten – aber nur, wenn sie alle vier Hände gesehen haben.

Gutes Bridgespiel besteht zu 80% aus Statistik und die andere Hälfte ist Glück.

Der Unterschied zwischen einem mutigen Gebot und einem unsinnigen Gebot besteht im Ergebnis.

Unabhängig von unseren sadistischen Neigungen bedeutet erfolgreiches Bridge, dem Partner beim Vermeiden von Fehlern zu helfen.

Bridge Witze

Der Kiebitzer

Vier Männer spielen Bridge im Golf-Klub und einer kiebitzt. Das Handy läutet und einer der Spieler muss die Runde verlassen. Die Männer bitten den Kiebitzer ein paar Hände mit Ihnen zu spielen, obwohl er noch nie gespielt hat und nur das weiß, was er in den letzten Stunden verfolgt hat. Aber sie sagen, das wär´ schon okay.

Der Kiebitzer setzt sich. Alle schauen auf ihn. Er eröffnet und bietet 4 Treff. Auch für einen Anfänger eine eher ungewöhnliche Eröffnung. Der zweite sagt Kontra und die Runde geht weiter bis zum ihm. Jetzt bietet er 4 Karo. Die Männer kommen ins Grübeln. Der zweite kontriert wieder und als die Bietrunde wieder beim Eröffner landet, bietet dieser 4 Coeur. Das ist zuviel! Das ist sicher das letzte Gebot! Die zweite Hand kontriert zum dritten Mal. Als die Bietrunde nun wieder beim Kiebitzer landet, sagt der: „und den Buben in Pik“.


Ehemänner

Zwei Damen diskutieren welcher ihrer Ehemänner Schlechter spielt. Die erste besteht darauf, dass Ihrer wesentlich schlechter spiele. Die andere ist nicht einverstanden und erzählt, was ihr Ehemann letzten Abend im 7SA Kontrakt gemacht hat. “Er hatte 11 Stiche in den anderen Farben und beim Dummy Ass und Dame in Pik. Statt zu schneiden, spielte er die Dame vom Dummy !!” “Was ist daran so schlecht?” sagte die erste Dame. “Gegen meinen Ehemann hätte man mit dieser Spielweise Erfolg”.


Die gute Nachricht

Ein Treff wird gegen einen 7 Karo-Kontrakt ausgespielt. Der Spieler hat 4 Treffs mit dem Buben. Sein Partner, der Dummy, sagt: „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Dich: die Gute ist, dass ich Chicane in Treff bin. Die Schlechte ist, dass ich auch Chicane in Karo bin.“


Heisse Nächte

John Collingswood, englischer Bridgeexperte, spielt Rubber Bridge in einem Londoner Club. Es ist sehr heiß und alle Fenster stehen offen. Er bekommt den schwächsten Spieler als Partner, einen älteren Herrn, der nie passt und keinen Spielplan macht. Es geht darum, so wenig wie möglich zu verlieren, wenn man mit ihm spielt.

Sein Partner eröffnet 1 SA und John hat KDBxxxx xx xxx x. Er weiß, wenn er 4 Pik bietet, wird sein Partner weiter bieten. Also bietet er 2 Pik. Wie erwartet bietet sein Partner 2 SA. John bietet 3 Pik, sein Partner 3 SA. John sieht eine Chance und bietet 4 Pik. Kein Glück. Sein Partner bietet 4 SA. John passt. Der Gegner spielt aus. John verlässt den Tisch, um sich einen Drink zu holen und blickt in die Hand seines Partners. Sein Partner hat alle vier Asse einschließlich Pik Ass. John kann es nicht glauben. 10 Stiche von oben. Er kehrt zu seinem Platz zurück, um das Spiel zu verfolgen. Sein Partner gewinnt das Ausspiel, spielt aus der Hand ein kleines Pik zum zweiten Stich und blockiert dadurch ein für alle Mal die lange Farbe. John nimmt seine Karten, wirft sie alle aus dem geöffneten Fenster und sagt: „Die brauchst du nicht mehr!“


Opferspiel

4 Männer beim Bridge. Die Reizung tobt auf N/S wild hin und her und sie landen schließlich in 7C. Ost schaut auf seine 13 Pik-Karten und bietet 7P. Höhnisch kontriert Nord mit seinen 3 Assen und meint: “Wenn du diesen Kontrakt erfüllst, darfst du eine Nacht mit meiner Frau verbringen !”. Ost erbleicht und bietet 7SA.


Rauchangriff

Ein Bridgespieler am Anfang eines wichtigen Teamkampfes zieht aus seiner Jackentasche eine extrem dicke Zigarre und fragt seinen linken Gegner: “Stört es Sie, wenn ich rauche?” Der linke Gegner verneint. Der Raucher wendet dann den Kopf nach rechts und fragt den Gegner: “Und Sie? Stört es Sie, wenn ich rauche?” Der rechte Gegner: “Aber nein, nicht im Geringsten!”. Der Spieler steckt wortlos die Zigarre in die Jackentasche zurück. (soll in den guten alten Zeiten, in denen man noch beim Spielen rauchen durfte, bei einer Weltmeisterschaft wirklich vorgekommen sein).


Psychiater

Patient zum Psychiater: ” Ich soll erzählen, was mir gerade in den Sinn kommt? Nun, neulich hatte ich Pik-As zu sechst, Single Coeur, die Honneurs in Karo, ohne das As und……………”

” Halt , halt, Bridge-Geschichten kosten doppeltes Honorar!” meinte der Psychiater.


Das größte Verlangen

Auf einer Bridgekreuzfahrt havariert das Schiff und geht unter. Ein Mann überlebt und strandet auf einer einsamen Insel. Eines Tages sieht er einen Punkt am Horizont, der langsam näher kommt: „Es kann kein Boot sein und auch kein Fisch“ denkt er sich. Plötzlich steigt eine schöne Frau mit Taucherausrüstung und einem Neoprenanzug aus dem Meer.

„Hallo“, sagt er überrascht „Aber…aber…wie bist Du hierhergekommen?“

„Ist egal“ sagt die Frau, während sie die linke Tasche ihres Schwimmanzugs öffnet und dem Mann eine Zigarette gibt.

„Oh, das ist großartig! Ich hatte keine seit 10 Jahren“.

„Genieße es!“ sagt die Frau, während sie die rechte Tasche Ihres Schwimmanzugs öffnet und dem Mann einen Flachmann mit Whiskey reicht.

„Ich kann es gar nicht glauben! Das schmeckt so gut“.

Als nächstes fängt die Frau an, den Reißverschluss Ihres nassen Badeanzugs zu öffnen: „Jetzt habe ich etwas für Dich, was Du wirklich vermisst hast“.

„Was!“ sagt der Mann, „Sag bloß nicht, Du hast auch Spielkarten dabei“.