Bietsystem Forum D Plus

Das Bridge Bietsystem Forum D Plus wurde vom Deutschen Bridgeverbands (DBV) aus dem französischen System “Majeure cinquième” weiterentwickelt. Zum Erlernen des Bietsystems hat der DBV mehrere Bücher herausgegeben, die direkt beim Online-shop oder im Bridge Versandhandel bestellt werden können. Die im Internet verfügbaren Kurzbeschreibungen von Forum D Plus sind in erster Linie zum Nachschlagen von bereits bekannten Konventionen gedacht.

Zur Reizung und zur Spieltechnik wurden auch eine Reihe von CDs entwickelt, die im Handel erhältlich sind.

Die Lehrbücher zu Forum D Plus 2015 bestehen aus drei Bänden:

Die ungestörte Reizung

ISBN 9783935485586
Das Lehrbuch zur ungestörten Reizung stellt das Herzstück der drei Lehrbücher über FORUM D PLUS 2015 dar. Es liefert detailliert und mit vielen Beispielen illustriert Festlegungen für alle möglichen Bietsituationen. Somit kann das System ambitionierten Partnerschaften helfen, Missverständnisse zu vermeiden, die auf fehlenden Absprachen beruhen.

Die ungestörte Reizung: Kurzbeschreibung

Die Gegenreizung

ISBN 9783935485593
Dieses Buch vervollständigt die Reihe über FORUM D PLUS 2015, dem offiziellen Turnierbridge-System des Deutschen Bridgeverbandes.

Nicht nur für FORUM D PLUS Spieler
Das Lehrbuch bietet ein komplettes, detailliertes System für die Gegenreizung mit einem Höchstmaß an Präzision. Bei gefundenem Fit orientieren sich die Reizregeln an den Erkenntnissen des „Law of Total Tricks“. Da die Gegenreizung unabhängig vom Eröffnungssystem ist, stellt dieses Buch auch ein Angebot an ambitionierte Bridgespieler dar, die als Eröffnungspartei ansonsten ein anderes Bietsystem verwenden.

Die Gegenreizung: Kurzbeschreibung

Die Wettbewerbsreizung

ISBN 978-3-935485-50-0
Die Wettbewerbsreizung legt die Regeln für die Eröffnungspartei fest, wenn der Gegner zwischengereizt hat. Insbesondere in der Wettbewerbsreizung beweist sich die Qualität eines hochentwickelten Bietsystems. Zusätzliche Instrumente wie Überruf der Gegnerfarbe sowie Kontra und Rekontra werden in Abhängigkeit von der jeweiligen Bietsituation differenziert mit einer Bedeutung belegt.

In der kultivierten Wettbewerbsreizung haben auch etliche natürliche Gebote zweckmäßigerweise eine etwas andere Bedeutung als in der ungestörten Reizung, teilweise abhängig von Prinzipien der Wettbewerbsreizung wie dem “Prinzip der freiwilligen Reizung” sowie dem “Prinzip der erzwungenen Hebung”.

Die Wettbewerbsreizung: Kurzbeschreibung

Konventionskarte Forum D 2015

Die Mini-Konventionskarte des DBV zu Forum D 2015 enthält bereits die wichtigsten Eröffnungen und Konventionen zur Weiterreizung. Falls diese nicht passt, kann man auf eine Konventionskarte zum selbst Ausfüllen zurückgreifen. Im Download Center des DBV findet man auch eine internationale Konventionskarte.

Kurse zum Erlernen von Forum D Plus  werden angeboten von

  • den meisten Münchner Bridgeclubs
  • der Volkshochschule München
  • verschiedenen Bridgelehrern, z.B. Udo Kasimir und Guido Hopfenheit