B121 – Impass – Expass versuchen oder warten?

BBO Teamliga des DBV am 18. Juni, Liga 4A. Das letzte Board im zweiten Durchgang. Beide Teams spielen 3SA, einmal von Süd und einmal von Nord. Beim Spielplan stellt sich die Frage: Impass – Expass versuchen oder warten? Da das Board in Gefahr gespielt wird, geht es um 12 IMPs (+600 vs. -100).

Die Reizung

Reizung

Nach der 1-Eröffnung von Süd zeigte Nord sein 4-er Karo. Süd bot daraufhin 1SA und Nord hob in 3SA.

Impass – Expass versuchen oder warten?

Als Ausspiel kommt von West 2 und Süd sieht daraufhin folgenden Dummy

Verteilung Nord
Verteilung Süd

Weiterlesen

B120 – Das Tempo entscheidet hier im Gegenspiel

Board 32 beim Teamturnier des BC München I am 9.Juni. Alle Paare reizen hier das Vollspiel. Es zeigt sich: Das Tempo entscheidet hier im Gegenspiel.

Die Reizung

Reizung

Nach der Eröffnung von West zeigt Ost ein 4-er Pik und West springt entweder in 3 Pik oder direkt in 4 Pik. Im Teamturnier sollte man auch knappe Vollspiele ausreizen, besonders in Gefahr.

Das Ausspiel

Verteilung Süd - das Ausspiel

Süd muss mit diesem Blatt ausspielen und kann das Vollspiel zu Fall bringen. Zwei Farben verderben noch nichts. Was wäre Ihre Wahl?

Nehmen wir an, dass Sie ♣A ausgespielt haben, um sich erstmal den Dummy anzuschauen:

Verteilung West - Dummy

Unter ♣A fällt ♣K von West. Ihr Partner auf Nord gibt ♣6 zu. Im Farbkontrakt wird ein Farbvorzugssignal gegeben, wenn beim Dummy ein Single liegt.

Was spielen Sie nun auf Süd?

Weiterlesen

B113 – Welcher Weg führt zum sicheren Kontrakt?

DBV Teamliga auf BBO am 24. Mai. Bei dem folgenden Board stellte sich die Frage: Welcher Weg führt zum sicheren Kontrakt?

Welcher Weg führt zum sicheren Kontrakt? Die gegnerische Reizung

West, Nord und Ost passen. Süd eröffnet mit diesem Blatt

Verteilung Süd

1♣: 3-er , ab 13FL

3SA: mit 19F genügend Punkte zum Vollspiel

Verteilung Nord

1SA: 8-10FL, keine 4-er OF

Von unseren Gegnern wurde nicht lange gefackelt. Wenn die Punkte stimmen, muss das Vollspiel gehen.

Es gibt aber auch Alternativen zu dieser Reizung.

Weiterlesen