B61 – Konsequentes Gegenspiel führt zum Erfolg

Konsequentes Gegenspiel führt zum Erfolg bei Board 7 im Finale des DBV-Online Cups am 11. Juli. Gespielt wurde an 29 Tischen.

Die Reizung

Süd eröffnet mit 1SA (15-17F), alle anderen passen.

Reizung

Der Angriff

West muss mit dieser Hand ausspielen

Verteilung West - Konsequentes Gegenspiel führt zum Erfolg

West sitzt hinter dem starken Blatt mit 15-17 FL. Das bedeutet, die Könige sitzen vermutlich hinter den Assen. Deshalb ist ein passiver Angriff mit Coeur keine schlechte Wahl und zwar mit der 8 (die zweithöchste Karte von nichts).

Weiterlesen

B56 – Ducken unterbricht die Kommunikation

Ducken unterbricht die Kommunikation zwischen Alleinspieler und Dummy. Das ist eine der möglichen Gegenspielstrategien, die beim Seminar von Marie Eggeling und Paul Grünke am 30. Mai vorgestellt wurden. Beim Turnier im Rahmen des Seminars war diese Strategie bei Board 4 erfolgreich.

Die Reizung

Verteilung Alleinspieler

West eröffnet mit 18 F und 4-er Karo, Nord reizt mit 8 FL und 5-er Pik dazwischen und Ost zeigt das 5-er Coeur non-forcing mit 9 FL. Süd hebt noch die Pik Zwischenreizung und West schliesst die Reizung mit Doppelstopper in Pik mit 3 SA ab.

Reizung

Der Spielplan des Alleinspielers

Nord spielt Pik Dame aus und folgender Dummy kommt auf den Tisch

Verteilung Dummy

Weiterlesen

B53 – Trumpf-Promotion schlägt das Vollspiel

Trumpf-Promotion schlägt das Vollspiel beim Turnier zu Gegenspielstrategien am 30. Mai. Das Seminar von Marie Eggeling und Paul Grünke führte in die verschiedenen Überlegungen beim Gegenspiel ein (Zusammenfassung). Nach Ansicht des Dummies gilt es, die erfolgversprechende Strategie zu wählen. Beim vorliegenden Board kommt für West eine Trumpf-Promotion in Frage.

Die Reizung

Süd eröffnet einen Weak two in Pik und Nord geht mit einer starken Hand in das Vollspiel.

Reizung

Das Gegenspiel

West spielt mit folgender Hand den Karo Buben aus

Hand mit Möglichkeit zur Trumpf-Promotion

Jetzt kommt der Dummy auf den Tisch.

Verteilung Dummy

Es werden 3 Runden Karo von Nord gespielt. Auf die dritte Runde wirft Süd ein Coeur ab. Anschließend wechselt der Alleinspieler auf Trumpf. West Übernimmt den Pik Buben von Süd mit dem Ass und muss nun das beste Rückspiel finden.

Weiterlesen

B51 – Die Antwort auf den Abwurf-Dummy

Die Antwort auf den Abwurf-Dummy: Am 30. Mai 21 hielten Marie Eggeling und Paul Grünke vom Deutschen Bridgeverband ein intensives Online-Seminar zu Gegenspielstrategien ab. Eine Zusammenfassung des Seminars gibt es hier.

Im Rahmen des Seminars wurde ein Turnier gespielt, bei dem die verschiedenen Strategien zur Anwendung kamen. Das nachfolgende Board ist exemplarisch für einen Abwurf-Dummy.

Die Reizung

Reizung

Nach einer 1 Coeur-Eröffnung von Nord reizt Süd ein Splinter-Gebot: mind. 4-er Coeur und 14-15 FV (Figurenverteilungspunkte). West kontriert das Splinter-Gebot als Ausspielmarke. Nord hat eine Minimum-Hand und schließt mit 4 Coeur ab.

Der Angriff

Verteilung Ost

Weiterlesen