B119 – Ein Board mit vielen Möglichkeiten

Board 15 vom Teatime Turnier des DBV auf BBO am 5. Juni. Gespielt wurde an 50 Tischen. Beide Seiten sind in Gefahr. Die Ergebnisse zeigen, dass es ein Board mit vielen Möglichkeiten war.

Die Alternativen in der Wiederbelebung

Was machen Sie mit dieser Hand auf Ost in letzter Position?

Verteilung Ost - Ein Board mit vielen Möglichkeiten
  • Pass
  • Kontra
  • 1SA
  • 2SA

Die häufigsten Gebote von Ost an den 50 Tischen waren

  • Pass: 9-mal
  • Kontra: 27-mal
  • 1SA: 1-mal
  • 2SA: 0-mal

Daneben gab es auch noch exotische Gebote wie 2♠ oder 3SA.

Was sagt das Buch zur Gegenreizung in der Wiederbelebungssituation dazu?

  • Kontra: ab 17FL, mit (fast) beliebiger Verteilung
  • 1SA: 11-14FL, gleichmäßige Verteilung, Stopper in Gegnerfarbe
  • 2SA: 18-19FL, gleichmäßige Verteilung, Stopper in Gegnerfarbe

Ost hat 18FL und genügend Stopper in Gegnerfarbe, allerdings keine gleichmäßige Verteilung. Deshalb ist Kontra auch für mich das beste Gebot in dieser Situation.

Die Antwort des Partners

Nach einem Pass von Süd kommt West an die Reihe

Verteilung West

Mit offenen Karten wäre das beste Gebot natürlich Pass. Ohne diese Möglichkeit geht man auf West von einem 4-er Coeur auf Ost aus und bietet Coeur. Aber auf welcher Stufe?

  • 2♥
  • 3♥

Der BBO Roboter empfiehlt zwar in dieser Situation 3♥ als Gebot (4-er C, 9-15F), aber das Kontra verspricht im ungünstigsten Fall nur 8F. Deshalb halte ich 2♥ für das bessere Gebot. Wenn der Kontrierende Zusatzstärke hat, kann er das anschließend zeigen. Im aktuellen Board wurde das jedoch fast nie gemacht. Auf das 2♥ Gebot wurde 17-mal gepasst.

Meist landete man nur dann im guten 3SA Kontrakt, wenn nach dem Kontra von Ost auf West 3♥ geboten wurde.

Alternative Reizung

Ein Paar fand auch nach dem 2♥ Gebot das Vollspiel mit folgender Reizung:

  • 2♠: Ost zeigte Zusatzstärke
  • 3♦: West zeigt Werte
  • 3SA: Ost kann das Vollspiel ansagen

Ein Board mit vielen Möglichkeiten

Der optimale Kontrakt für Ost/West ist 3SA mit 10 Stichen. Es sind auch die Vollspiele in Pik und Coeur zu erfüllen.

Das beste Ergebnis erzielt man jedoch, wenn Süd 1♠ im Kontra spielen muss. Das fällt bei idealem Gegenspiel 4-mal. Voraussetzung dazu ist, dass West die 1♠ Eröffnung in zweiter Position mit 10F kontriert. Dann wird Ost das Kontra durch ein Pass verwandeln.

Die Ergebnisse

Die häufigsten Ergebnisse mit den prozentualen Ergebnissen aus Sicht von Nord/Süd:

  • 2♥ = von West: 87,8%
  • 2♥ +1 von West: 76,5%
  • 1♠ -3 von Süd: 55,1%
  • 1♠ -4 von Süd: 46%
  • 4♥ = von West: 41%
  • 3SA +1 von Ost: 37,8%
  • 1♠x -3 von Süd: 18,4%
  • 1♠x -4 von Süd: 8%

Fazit

Hier wurde das freche Kontra mit 10F in zweiter Position belohnt, auch wenn es meines Erachtens nicht unbedingt nachahmenswert ist.

Kommentare zu diesem Beitrag bitte mit dem Kontakt-Formular.