B95 – Das ist kein Wunsch Dummy

Realbridge Turnier beim Bridgedomizil-München am 13. Dezember. Bei Board 8 stellt man fest nach der Reizung fest: Das ist kein Wunsch Dummy. An 6 Tischen wurde 3-mal das Vollspiel gereizt, aber nie erfüllt.

Die Reizung

Verteilung West - Teiler

West ist Teiler und eröffnet mit 1 Coeur.

Reizung

Nach dem 1 Pik-Gebot auf Ost zeigt West sein 4-er Karo und Ost springt ins Vollspiel.

Das ist kein Wunsch Dummy

Nord greift fast an allen Tischen mit Treff-Ass an. Einmal war der Angriff ein kleines Coeur.

Verteilung Ost - Das ist kein Wunsch Dummy

Jetzt kommt der Dummy auf den Tisch und der Alleinspieler ist nicht begeistert. Die Blätter ergänzen sich nicht, was Ost nach dem 2 Karo-Gebot von West hätte wissen können.

Verteilung West- Alleinspieler

Von West aus betrachtet hat man mindestens 5 Verlierer:

  • Pik: 1 Verlierer, wenn der König vor der Dame steht, sonst 2 Verlierer
  • Coeur: 0 Verlierer
  • Karo: 3 Verlierer, da das kleine Karo sicher nicht hoch werden kann
  • Treff: 1 Verlierer

Spielplan nach Treff-Ausspiel

Der erste Idee könnte sein, die Karo Verlierer auf Ost zu verschnappen. Wenn Nord allerdings nach dem Angriff mit Treff Ass im zweiten Stich auf Coeur wechselt, ist klar, dass man nur noch 2 Karo-Verlierer verschnappen kann. Es bleiben dann immer noch 4 Verlierer. Deshalb sollte man versuchen, die lange Treff-Farbe auf Ost hochzuspielen, solange noch sichere Übergänge in Pik und Coeur bestehen.

Also sofort nach dem Wechsel auf Coeur ein Karo verschnappen, gefolgt von einem Treff-Schnapper auf West. Im fünften Stich noch ein Karo verschnappen und wieder ein Treff-Schnapper. Tatsächlich liegen die Treffs 3-3 verteilt beim Gegner, damit ergibt sich folgendes Bild nach Runde 6:

Situation nach Stich 6 - Das ist kein Wunsch Dummy

Nach zweimal Trumpf geht man in Pik mit dem Ass nach Ost. Jetzt gibt es 3 Abwürfe auf die hohen Treffs, es bleibt also nur 1 Verlierer zurück. Damit erzielt man sogar 11 Stiche. Dieser Spielplan funktioniert immer, wenn die Treffs 3-3 beim Gegner verteilt sind oder wenn der Treff-König nicht zu viert ist.

Spielplan nach Coeur-Ausspiel

Bei diesem Angriff kann man den Kontrakt auch erfüllen, allerdings ohne Überstich. Es muss von West der sofortige Wechsel auf Treff erfolgen. Nord legt das Ass und spielt wieder Coeur nach. Dieses Mal nimmt Ost den Stich und spielt eine zweite Runde Treff, geschnappt auf West. Danach kehrt man mit einem Karo-Schnapper wieder nach Ost zurück und spielt eine dritte Runde Treff. Wenn die Treffs 3-3 beim Gegner verteilt sind, sind die restliche Treffs hoch. Man bekommt wieder 3 Abwürfe und erzielt 10 Stiche. Sind die Treffs nicht 3-3 beim Gegner verteilt, wird man ein- bis zweimal fallen.

Fazit

Bei diesem Board müssen schon einige Karten wunschgemäß liegen, damit man den Kontrakt erfüllen kann. Wenn man bei der Reizung feststellt, dass die Blätter voraussichtlich nicht zusammen passen, ist Vorsicht angesagt. Den einzig guten Score auf Ost/West erzielte ein Paar, dass sich mit dem Teilspiel begnügte.

Kommentare zu diesem Beitrag bitte mit dem Kontakt-Formular.