B76 – Wege zum Schlemm nach Sperre

Wege zum Schlemm nach Sperre. Board 11 beim DBV Tea Time Turnier am 14. September.

Der Reizbeginn

Süd ist Teiler und passt. Ich eröffne auf West mit 1 Karo. Als ich wieder dran bin, ist die Reizung bereits bei 3 Pik gelandet. Der Gegner auf Nord reizte einen weak two in Pik und sein Partner verlängerte die Sperre. Meine Partnerin zeigte mit dem 3 Coeur-Gebot mindestens 11 F und eine 5-er Länge.

Jetzt bin ich dran und denke über das beste Gebot nach. Mit 17F, Chicane in Pik und 4-er Anschluss in Coeur könnte durchaus ein Schlemm möglich sein. Allerdings fehlt mir die Kontrolle in Karo. Welches der folgenden Gebote hätten Sie gewählt? Bitte erst abstimmen und dann weiterlesen.

7
B76 das nächste Gebot

Wege zum Schlemm nach Sperre

Natürlich gibt es die Möglichkeit, nach dem Bauchgefühl zu gehen und einfach 6 Coeur zu bieten. Mir sind 3 Möglichkeiten eingefallen, wie man den Schlemm nach dem 3 Pik Gebot der Gegner noch auf systematische Weise erreichen könnte:

Variante 1

4 Treff: Cue bid (Erst- oder Zweitrundenkontrolle) mit Coeur-Fit

4 SA: Ass Frage

5 Pik: Frage nach platzierten Königen

7 Coeur: keine Verlierer in Pik, Coeur, Karo; Abwurfmöglichkeiten

4 Karo: Cue bid

5 Coeur: 2 von 5 keycards ohne Trumpfdame

6 Karo: Karo König vorhanden, nicht jedoch Treff König

Diese Variante berücksichtigt das Fehlen der Kontrolle in Karo bei West. Nach der bisherigen Reizung sollte klar sein, dass das Gebot 4 Treff den Coeur-Fit einschließt. Allerdings hat kein einziges Paar diese Variante gewählt. Die Frage nach Königen wird unterschiedlich gespielt. Hier habe ich die Variante gewählt, bei der man den König nennt, den man mit dem niedrigsten Gebot zeigen kann.

Variante 2

4 Pik: starke Hand mit Kürze in Pik

6 Coeur: Endkontrakt

5 Karo: Cue bid (Erst- oder Zweitrundenkontrolle)

Durch den Überruf der Gegnerfarbe zeigt man zwar die starke Hand, aber man verliert auch Bietraum. Es wird jetzt kaum möglich sein, noch den Großschlemm zu erreichen. Auch diese Bietfolge hat kein Paar gewählt.

Variante 3

4 Coeur: Ass-Frage

5 Pik: Frage nach Treff König (Spiral scan)

6 Treff: Frage nach Karo König (Spiral scan)

7 Coeur: keine Verlierer in Pik, Coeur, Karo; Abwurfmöglichkeiten

5 Coeur: 2 von 5 keycards ohne Trumpfdame

5SA: kein Treff König (Spiral scan)

6 Coeur: Karo König vorhanden (Spiral scan)

Bei dieser Variante ignoriert man das Fehlen der Kontrolle in Karo in der Hoffnung, dass man in jedem Fall auf der 5-er Stufe spielen kann. Diese Variante wurde von einigen Paaren gespielt, allerdings ohne den Großschlemm zu untersuchen. Beispielhaft habe ich die Abfrage von Königen mit der Konvention Spiral scan dargestellt.

Das Ergebnis

Kein Paar hat den Großschlemm erreicht. Bei 25 Tischen wurde 6-mal der Klein-Schlemm erreicht. Dafür gab es 90%. Meist wurde dabei nicht sehr aufwendig gereizt, sondern entweder direkt 6 Coeur auf 3 Coeur geboten oder vorher die Ass-Frage gestellt. Kontrollen wurden von keiner Partei gereizt. Wer sich mit dem Vollspiel zufrieden gab (wie Ich), wurde mit 46% bestraft.

Es gibt weitere Beiträge, die sich mit der Reizung nach gegnerischen Sperren beschäftigen: B1, B47, B52

Anmerkungen zu dieser Boardbesprechung wie immer gerne über die Kommentarfunktion

Schreibe einen Kommentar