B104 – Ein Spielplan für Double Dummy-Experten

Realbridge Turnier beim Bridgedomizil in München am 19. Feb. Bei Board 15 führte nur ein Spielplan für Double Dummy-Experten zum Erfolg. Nord-Süd sind in Gefahr.

Die Reizung

Süd passt. West eröffnet mit 1 Karo. An manchen Tischen wurde auf Nord ein weak two in Pik dazwischen gereizt. Dann endete die Reizung immer in 3 SA auf Ost-West.

Ohne Zwischenreizung wurde an 2 von 8 Tischen der Schlemm auf für mich nicht nachvollziehbare Weise gereizt. Bei mir hätte die Reizung folgendermaßen verlaufen können, allerdings wäre ich zu vorsichtig für einen Schlemm gewesen:

Verteilung West - Eröffner

1 Karo

2 SA: ab 14FL

5 Karo: 3/0 von 4 keycards

Verteilung Ost - starke Hand

2 Treff

4 SA: Ass-Frage

6 SA: alle keycards vorhanden

Wenn man die Konvention 2C künstlich nach 1 Karo – 2 Treff spielt, verspricht das 2 SA-Gebot des Eröffners ab 14 FL, da er sonst die Umwegreizung über 2 Coeur gewählt hätte. Mit gemeinsamen 30 Punkten ist das ein sehr risikoreicher Schlemm, aber wenn man schon mal drin ist, sollte man ihn auch erfüllen.

Weiterlesen

B87 – Der richtige Abwurf schlägt den Kontrakt

Der richtige Abwurf schlägt den Kontrakt beim Tea time-Turnier des DBV am 14. November. Bei Board 4 muss man sich in Stich 10 entscheiden und hat hoffentlich den bisherigen Spielverlauf im Kopf.

Die Reizung

Die Reizung verläuft ohne unsere Beteiligung und endet im Coeur Vollspiel, gespielt von Nord.

Reizung

Der Angriff

Ost muss mit folgendem Blatt angreifen. Süd hat ein 5-er Karo und ein 4-er Treff gezeigt, Nord vermutlich ein 6-er Coeur.

Verteilung Ost - Angriff

In Frage kommen Pik als nicht gereizte Farbe und die Sequenz in Karo. Was wäre Ihre Wahl?

11
B87 Der Angriff gegen 4 Coeur

Weiterlesen

B84 – Viele Punkte aber keine Kommunikation

Viele Punkte aber keine Kommunikation beim BBO Turnier des DBV am 22. Oktober, vormittags, Board 7.

Die Reizung

West ist Teiler. N/S beteiligen sich nicht an der Reizung.

Verteilung West - Viele Punkte aber keine Kommunikation

West zählt 9 Stiche und eine interessante Verteilung. Damit kann man schon die stärkste Eröffnung 2 Treff (oder 2 Karo) wählen.

Verteilung Ost

Ost gibt eine positive Antwort mit 2 Pik (ab 8FL und 5-er Pik).

Reizung

Jetzt sind beide Seiten nicht mehr zu halten und die Reizung endet in 6 SA, gespielt von Ost.

Weiterlesen

B79 – Ein Verlierer zu viel, oder doch nicht?

Ein Verlierer zu viel, oder doch nicht? Board 15 beim BBO-Turnier des DBV am 9.Oktober, vormittags. Es ist ein Turnier mit IMP-Abrechnung, Nord/Süd sind in Gefahr.

Die Reizung

Verteilung Süd - Teiler

Süd ist Teiler und eröffnet mit 1 Karo.

Verteilung Nord

West passt und Nord bietet 1 Coeur.

Verteilung Ost - Gegenreizung

Jetzt komme ich auf Ost und zeige mein gutes 5-er Pik.

Süd zeigt in der zweiten Runde seine 5-4 Verteilung in den Unterfarben mit 2 Treff. West passt wieder. Nord würde mit eigener Eröffnung gerne 3 SA spielen, hat allerdings keinen Pik-Stopper. Deshalb fragt er jetzt mit dem Überruf von Pik, ob Süd einen Stopper in Pik hat. Süd verneint das mit dem 3 Karo-Gebot.

Von der gemeinsamen Punktzahl her reicht es für ein Vollspiel. Außerdem ist es ein Turnier mit IMP-Abrechnung und Nord/Süd sind in Gefahr, da sollte man auch knappe Vollspiele reizen. Aber welches?

3 SA kommen mangels Stopper nicht in Frage. Da Süd auf die 1 Pik-Zwischenreizung von Ost kein Support-Kontra für Coeur gegeben hat, hat man auch in Coeur nur einen 6-Kartenfit. Das einzig mögliche Vollspiel scheint in Karo zu bestehen, wenn auch im 7-Kartenfit. Deshalb bietet Nord jetzt 5 Karo.

Weiterlesen